Neuigkeiten

Neuigkeiten

12. März 2012

Museumsnacht am 16. März 2012

Autorinnen und Autoren lesen Robert Walser.

Robert Walser wurde zu seiner Zeit von Autoren wie Hermann Hesse, Kurt Tucholsky, Robert Musil, Franz Kafka und Walter Benjamin gerne gelesen und hoch geschätzt. Mit der Herausgabe des Gesamtwerkes durch Jochen Greven in den siebziger Jahren ist Robert Walsers reiches und weit verstreutes Werk auch bei einem breiteren Publikum bekannt geworden. Die Wahrnehmung seines Werks hat sich grundlegend verändert. Doch geblieben ist die Faszination und der Einfluss, den Walser auf andere Schriftstellerinnen und Schriftsteller ausübt – längst nicht nur im deutschsprachigen Raum.

Was es genau ist, das heute Schreibende an Walser fasziniert und welche Texte Walsers sie besonders schätzen, davon berichten an diesem Abend vier bekannte Autorinnen und Autoren aus der Schweiz.

18.00 – 18.40 Uhr | Ariane von Graffenried
19.00 – 19.40 Uhr | Raphael Urweider
20.00 – 20.40 Uhr | Christoph Simon
21.00 – 21.40 Uhr | Beat Sterchi
22.00 – 22.40 Uhr | Raphael Urweider
23.00 – 23.40 Uhr | Christoph Simon
00.00 – 00.40 Uhr | Beat Sterchi
01.00 – 01.40 Uhr | Ariane von Graffenried

Link zur Museumsnacht

stündlich, Dauer ca. 30 Min.
Türöffnung: jeweils zur vollen Stunde, Türschließung: jeweils zur halben Stunde
Anzahl der Besucher: jeweils max. 25 Personen 
Ort: Robert Walser-Zentrum, Marktgasse 45, 3011 Bern