Neuigkeiten

Neuigkeiten

10. August 2018

Felicitas Hoppe im Gespräch.

Freitag, 24. August 2018, 20 Uhr, mit anschließendem Umtrunk.

Felicitas Hoppe ist nicht nur eine der erfolgreichen deutschsprachigen Gegenwartsautorinnen, sondern unterhält auch rege Beziehungen zur Schweiz. Nachdem sie das Land und seine Literaturszene im Rahmen von Stipendien und Aufenthalte näher kennengelernt hat, wohnt sie regelmäßig für einige Monate im Jahr in einer alten Einsiedelei im Walliser Dorf Leuk. Da Hoppe sich den Ruf einer fantastischen Erzählerin mit einer unerschöpflichen Fabulierlust erworben hat, verwundert es nicht, dass ihre literarische Lieblingsfigur Pinocchio ist.

Im Gespräch im Robert Walser-Zentrum gibt Felicitas Auskunft über ihr schriftstellerisches Selbstverständnis und über die gesellschaftliche Bedeutung, die für sie das Erfinden von Geschichten heute hat. Im Gespräch wird auch von Robert Walser die Rede sein, zu dem Hoppe als Leserin ein intensives Verhältnis entwickelt hat. Es wird interessant sein zu erfahren, welche Rolle Walser für Hoppes eigenes Schreiben spielt und was genau sie an ihm so fasziniert, denn Walser fiel es im Laufe seiner Laufbahn immer schwerer, Geschichten zu erfinden, so dass er dazu überging, fast nur noch über sich selbst zu schreiben.

Das Gespräch mit Felicitas führt der Leiter des Robert Walser-Zentrums Reto Sorg.

Der Eintritt ist frei; im Anschluss sind die Gäste zu einem Umtrunk eingeladen. Es besteht zudem die Gelegenheit, das »Robert Walser-Modell« von Thomas Hirschhorn zu besichtigen, das zur Zeit im Robert Walser-Zentrum ausgestellt ist.

Programm Berner Literaturfest.