Neuigkeiten

Robert Walser-Preise 2024

Der Robert Walser-Preis, eine internationale Auszeichnung für literarische Erstlingswerke in Prosa, geht dieses Jahr an Lorena Simmel (Deutsch) für Ferymont (Verbrecher Verlag , 2024) und an Emma Doude van Troostwijk (Französich) für Ceux qui appartiennent au jour (Les Éditions de Minuit , 2024). Wir gratulieren!

Hier finden sich die Begründungen der Jury.

Der Preis wird alle zwei Jahre gleichzeitig an ein französischsprachiges und ein deutschsprachiges Werk vergeben. Teilnahmeberechtigt sind ausschliesslich literarische Erstlingswerke in Prosa. Sie müssen im Jahr der Preisverleihung oder im Herbst des Vorjahres publiziert oder von einem Verlag zur Publikation angenommen sein.

Die Auswahl trifft je eine fünfköpfige, internationale Fachjury. Die Preissumme beträgt CHF 20'000.- pro ausgezeichnetes Werk.