»Auf dem gemächlichen Wiesen- und Waldgang nach St. Gallen. ... Wir klettern über elektrisch geladene Häge und geraten schließlich in eine tiefe Schlucht. ... Schließlich stehen wir auf der Kuppe der »Solitüde«, einem 872 Meter hohen Aussichtspunkt oberhalb von St. Gallen. Sehnsüchtig sperbre ich nach dem etwas unterhalb gelegenen Gasthof, von welchem Robert jedoch nichts wissen will. Es werde noch bis nach St. Gallen weitermarschiert.«

Wanderung vom 30. September 1954. Aus: Carl Seelig: Wanderungen mit Robert Walser. Berlin: Suhrkamp 2021, S. 149-151.