Das Robert Walser-Zentrum wird getragen von der Robert Walser-Stiftung Bern. Die 1966 in Zürich als Carl Seelig-Stiftung gegründete Stiftung eidgenössischen Rechts bezweckt die Erhaltung, Erforschung und Verbreitung des dichterischen Werks von Robert Walser.

Stiftungsrat: Dr. Victor Schmid, Zug (Präsident), Dr. Anina Barandun, Zürich, Dr. Jacqueline Burckhardt, Zürich (Vize-Präsidentin), Beat Glur, Bern, Gianna Molinari, Zürich, Konrad Tobler, Bern, Prof. Dr. Peter Utz, Lausanne, Roger von Mentlen, Wollerau/ZG, Karl Martin Wyss, Spiegel/BE.

2007 schlossen sich auf Initiative der Robert Walser-Stiftung mehrere öffentliche und private Partner auf dem Platz Bern zusammen, um die in finanziellen Schwierigkeiten steckende Robert Walser-Stiftung auf eine neue Basis zu stellen und langfristig zu sichern. Dazu gehörte, dass die Stiftung ihren Sitz von Zürich nach Bern verlegte und in der Bundeshauptstadt das Robert Walser-Zentrum eröffnete.

Die Partner des ›Berner Modells‹ sind: Stadt und Kanton Bern (Lotteriefonds), Burgergemeinde Bern, Berner Kantonalbank, Bundesamt für Kultur, Schweizerische Nationalbibliothek, Schweizerisches Literaturarchiv und Stadt Biel.