Robert Walser erprobt in seinen Briefen all jene literarischen Register, die auch seine Kurzprosa so aufregend vielstimmig machen. Die Edition enthält gegenüber der Vorgängerausgabe 336 zusätzliche Briefe Walsers sowie alle erhalten gebliebenen Gegenbriefe. Zu den Schwerpunkten gehören faszinierende Briefe an eine langjährige Freundin und an eine junge Verehrerin seiner Werke, außerdem die Korrespondenzen mit Verlagen.

Robert Walser: Briefe. Hg. v. Peter Stocker u. Bernhard Echte, unter Mitarb. v. Thomas Binder u. Peter Utz. 3 Bde., 1523 S., mit Nachwort, Abb. u. Anhang (Berner Ausgabe; 1–3), Suhrkamp Verlag: Berlin 2018, ISBN: 978-3-518-42845-0, 68.– Euro, 89.– CHF

Band 1: Briefe 1897–1920
Band 2: Briefe 1921–1956
Band 3: Briefe, Nachwort und Anhang

Erscheinungstermin: 22. Oktober 2018

Stimmen zu den Briefbänden

Ein Einladungsschreiben von Raimund Fellinger, Cheflektor Suhrkamp Verlag.

Robert Walser, der Briefschreiber. – Ein Radiobeitrag auf SRF2 Kultur.